Die Kinderherde von
Heiliger
Copyright © 2005 - 2017 asvoja.de |  Impressum / Kontakt
Letzte Aktualisierung 26.08.2017
 
Auswahl
 

DruckenDrucken

Materialhinweise

Allgemeines

Die Firma Heiliger hat immer die Materialien eingesetzt, die dem Stand der Technik entsprechend für die jeweilige Aufgabe am Besten geeignet waren. Der Stand der Technik hat sich zwischenzeitlich erheblich geändert und deshalb sehen wir heute einige dieser Materialien mit ganz anderen Augen als es damals der Fall war.

Hitzeschutz

Ende der vierziger Jahre bis Ende der sechziger Jahre war eigentlich nur ein Material zum Schutz vor zu großer Hitze bekannt, daß kostengünstig und nahezu universell einsetzbar war

Asbest

Aus heutiger Sicht ein Horrorwerkstoff (unter anderem Krebs erregend), der in Spielzeug verbaut wurde. Mittlerweile ist dieser einst so geschätzte Werkstoff verboten und die Entsorgung darf nur noch über geeignete Fachfirmen erfolgen. Das heisst allerdings auch, daß der Handel mit Geräten die dieses Material enthalten, ebenso verboten ist.

Im Fall der Heiliger-Herde bedeutet dies, daß in den Herden mit Backofen bis etwa zum Baujahr 1965 Asbest enthalten sein kann. Bislang haben wir keinen Herd in unserer Sammlung, der noch Asbest enthielt obwohl wir auch sehr alte Herde besitzen. Ich vermute jedoch, daß die Asbesteinlagen, die wohl ursprünglich in den Herden enthalten waren später entfernt wurden.

Wir hatten dieses Thema bislang überhaupt nicht beachtet, bis wir durch einen besorgten Vater darauf aufmerksam gemacht wurden. Doch auch danach hat es noch einige Zeit gedauert, bis wir verifizieren konnten, daß tatsächlich Asbest verbaut wurde und in welchem Zeitraum es verbaut wurde.

Bei den Herden nach 1965 wurde anstelle dessen ein Hitzeschutz aus Aluminium verwendet. Dieser Hitzeschutz ist völlig unbedenklich.

Anschlußkabel

Bei den Herdanschlußkabeln wurde eine Zeit lang PVC (Polyvenylchlorid) als Isolationsmaterial verwendet. Dieses Material war zur gleichen Zeit auch als Bodenbelag und ähnliches sehr weit verbreitet. PVC ist eigentlich harmlos, solange es nicht in Brand gerät. In diesem Fall aber entwickeln sich Salzsäuredämpfe. Aus diesem Grund wurde PVC später nicht mehr verwendet.

Anschlußkabel aus PVC können bei Bedarf leicht gegen Kabel aus einem modernen Werkstoff ersetzt werden. Diesen Austausch sollte aber ein Fachmann vornehmen.

Herde die ab etwa 1980 produziert wurden haben keine PVC-Kabel mehr.

Powered by the Asvoja Group